Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Ärgernis der Woche

Autor: Martina Manz
Artikel vom 26.11.2020

Eine riesengroße Sauerei wurde vergangenes Wochenende im überdachten Eingangsbereich des Waldheims Liederkranz hinterlassen. Es scheint als hätten Personen hier mit viel Alkohol eine private Feier abgehalten. Da mehrere Bänke in den Vorraum geschleppt wurden, ist davon auszugehen, dass es sich um eine größere Gruppe gehandelt hat. Angesichts der Coronapandemie ist es zurzeit verboten, sich mit vielen Personen aus verschiedenen Haushalten zu treffen. Vermutlich wurde ganz bewusst das abgelegene Plätzchen am Waldheim von den Personen gewählt, um unentdeckt zu bleiben. Bereits vor einigen Wochen habe man das Gelände ähnlich verdreckt vorgefunden, wie ein Vertreter des Liederkranzes berichtet.

Was dem Verein noch mehr Sorge bereitet, als der viele zurückgebliebene Müll und das unerlaubte Nutzen der Fläche ist, dass beim aktuellen Vorfall offensichtlich versucht worden ist, im überdachten Aufenthaltsbereich ein Feuer zu machen. Auf den Bildern ist ein Haufen aus Ästen und Holzscheiten zu sehen – der Betonboden darunter schwarz vom Ruß. Im Terrassenbereich ein Lagerfeuer anzuzünden ist nicht erlaubt und kann unter Umständen gefährlich werden. Glücklicherweise ist in diesem Fall nichts Schlimmeres passiert, allerdings wäre das Zündeln im Ernstfall als fahrlässige Brandstiftung zu werten. Der Liederkranz wird sich an die Polizei wenden und um stichprobenartige Kontrolle des Vereinsheimes bitten.