Gingen an der Fils (Druckversion)
info

Sehenswertes der Gemeinde

Der denkmalgeschützte Bahnhof, die evangelische Johanneskirche und der "Hohenstein" sind echte "Hingucker" der Gemeinde Gingen an der Fils.

Die Johanneskirche mit ihrem mächtigen Wehrturm ist z. B. das Wahrzeichen der Gemeinde Gingen und ein kunsthistorisches Kleinod. Sie enthält neben alten Fresken und Bildern einen Taufstein aus dem 16. Jahrhundert sowie sehenswerte Grabsteine und eine schöne Kassettendecke aus dem Jahr 1524. Besonders berühmt ist die Kirche wegen einer Türoberschwelle aus dem Jahr 984. Sie enthält die älteste datierte Kircheninschrift aus Stein im ganzen deutschsprachigen Raum.

Der Hohenstein mit einer Höhe von 701 m ist einer der prägendsten Punkte der vorderen Hangkante des Albtraufs und in der Längsachse des mittleren Filstals prominent einsehbar. Er ist ein markanter die gesamte Region gestaltender Aussichtsberg am Filsdurchbruch. Ein flächenhaftes Naturdenkmal im FFH-Gebiet des Albtraufs. Als Landmarke verfügt er über eine identifikationsstiftende und herausragende profilbildende Bedeutung an sehr exponierter Lage im Verlauf der vorderen Albtraufkante. Auch im Rahmen des Landschaftsparks Albtrauf nimmt der Hohenstein aufgrund seiner wichtigen Bedeutung eine herausgehobene Stellung ein und wird in diesem besonderen Projekt u.a. mit einer speziellen Traufsitzer-Bank ausgestattet.

Feuchtbiotop "Turm" auf dem Grünenberg

Mit einem Doppelklick hier öffnet sich der Zeitungsartikel im pdf-Format!

Kontakt

Gemeinde Gingen an der Fils
Bahnhofstraße 25
73333 Gingen an der Fils

Telefonnummer: 07162 9606-0
Faxnummer: 07162 9606-7011
E-Mail schreiben

http://www.gingen.de/index.php?id=227