Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Abkochgebot aufgrund bakterieller Verunreinigung

Autor: Vanessa Luckas
Artikel vom 15.08.2019

Abkochgebot aufgrund bakterieller Verunreinigung des Leitungswassers im gesamten Gemeindegebiet der Gemeinde Gingen an der Fils

Aufgrund einer geringen bakteriellen Belastung des Leitungswassers durch Enterokokken wurde am Mittwochnachmittag, 14. August, auf Anordnung durch das Gesundheitsamt des Landkreises Göppingen ein Abkochgebot für das Leitungswasser im gesamten Gemeindegebiet der Gemeinde Gingen an der Fils erlassen.

Zusätzlich wird das Trinkwasser mit einem erhöhten Gehalt an Chlordioxid desinfiziert und das Leitungssystem kräftig gespült. Bereits gestern und nochmals heute wurde das Trinkwasser beprobt, um zu überprüfen, ob diese Maßnahmen erfolgreich sind. Erste Laborergebnisse werden für Samstag, 17.08., erwartet. Wie die Bakterien in das Leitungswasser gelangt sind, ist aktuell nicht geklärt. Weitere Sachverhaltsermittlungen hierzu laufen.

Das Abkochgebot gilt, bis dieses durch das Gesundheitsamt aufgehoben wird. Die Bürgerinnen und Bürger werden hierrüber über die Homepage der Gemeinde Gingen sowie über die Medien Informiert. Aufgrund der Dringlichkeit wurde zudem die Freiwillige Feuerwehr Gingen beauftragt, die Bevölkerung mittels Lautsprecherdurchsagen zu informieren. Außerdem erfolgte eine Information über Radiodurchsagen und die Geislinger Zeitung.

 

Hintergrundinfos Enterokokken

Enterokokken sind Bakterien, die natürlicherweise im Darm von Tieren und Menschen vorkommen. Über die Ausscheidungen werden sie aber auch auf Pflanzen, im Wasser und im Erdboden nachgewiesen.

Im Trinkwasser dürfen keine Enterokokken nachgewiesen werden, sie gelten als Indikatorkeim für eine Verunreinigung des Wassers.

Um vorsorglich eine Gesundheitsgefährdung auszuschließen, muss beim Nachweis von Enterokokken das Trinkwasser abgekocht werden, bis das Wasser wieder einwandfrei ist.

 

Ansprechpartner

Gesundheitsamt

Dr. Nadja Mürter

Telefon: 07161 202-5300

Fax: 07161 202-5390

E-Mail: gesundheitsamt@lkgp.de

Homepage: www.landkreis-goeppingen.de

 

Gemeinde Gingen an der Fils

Patriz Burger

Gemeindekämmerer

Telefon: 07162 9606-20

Fax: 07162 9606-7020

E-Mail: p.burger@gingen.de