Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Lärmaktionsplanung für die Schiene des Eisenbahnbundesamtes - Öffentlichkeitsbeteiligung an Haupteisenbahnstrecken

Autor: Martina Manz
Artikel vom 01.08.2017

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

der Gemeindetag des Landes hat auf ein Schreiben des Eisenbahnbundesamtes hingewiesen. Hier wird mitgeteilt, dass auch das Eisenbahn- Bundesamt einen Lärmaktionsplan Schiene für die Haupteisenbahnstrecken gestartet hat. Davon betroffen ist auch das Filstal. Leider hat das Eisenbahnbundesamt keine Veröffentlichungen veranlasst.


Das Verfahren besteht aus 6. Arbeitsschritten:

1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung

Die 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung wird vom 30.06.2017 bis zum 25.08.2017 stattfinden. Die dabei eingehenden Angaben der Bürgerinnen und Bürger, Lärmschutzvereinigungen, Kommunen sowie weiteren Einrichtungen, die von Schienenlärm betroffen sind, helfen dem Eisenbahn-Bundesamt, einen Lärmaktionsplan aufzustellen.

2. Erstellung des Lärmaktionsplanes Teil A

Im Anschluss an die 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Lärmkarten und die Beteiligungen ausgewertet und der Lärmaktionsplan Teil A erstellt.

3. Veröffentlichung des Lärmaktionsplanes Teil A

Der Teil des Lärmaktionsplans beschreibt die Lärmsituation an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Er wird voraussichtlich zu Jahresbeginn 2018 veröffentlicht und fasst die Ergebnisse aus der strategischen Lärmkartierung der Runde 3 und der 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zusammen und stellt bereits vorhandene sowie geplante Maßnahmen des Bundes zur Lärmminderung im Schienenverkehr dar. Entscheidungsträger erhalten so eine Planungsgrundlage und Bürgerinnen und Bürger ein umfassendes Informationswerk.
Der Lärmaktionsplan Teil A kann entweder auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes heruntergeladen oder per E-Mail oder postalisch kostenlos als Druckexemplar angefordert werden.

E-Mail: lap(@)eba.bund.de
Postanschrift: Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, D-53175 Bonn

Zusätzlich werden die Ergebnisse der Lärmaktionsplanung für jede Gemeinde an Haupteisenbahnstrecken des Bundes abrufbar im kostenlosen Kartendienst zusammen mit den Ergebnissen der Lärmkartierung der Runde 3 zur Verfügung gestellt.

4. 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung

Die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung wird vom 24.01.2018 bis zum 07.03.2018 stattfinden. Bürgerinnen und Bürger, Lärmschutzvereinigungen, Kommunen und weitere Einrichtungen, die von Schienenlärm betroffen sind, werden in dieser 2. Phase die Möglichkeit haben, eine Rückmeldung zum Lärmaktionsplan Teil A und zum Prozessablauf der Lärmaktionsplanung zu geben. Die Ergebnisse werden anschließend in den Lärmaktionsplan Teil B eingehen und veröffentlicht.

5. Erstellung des Lärmaktionsplanes Teil B

Nach dem Ende der 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Ergebnisse ausgewertet und der Lärmaktionsplan Teil B aufgestellt.

6. Veröffentlichung des Lärmaktionsplanes Teil B

Mit der Veröffentlichung des zweiten Teils ist der Prozess der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes für die aktuelle Runde 3 beendet. Im Jahr 2023 wird der Lärmaktionsplan überarbeitet.
Der Lärmaktionsplan Teil B kann voraussichtlich ab Mitte 2018 entweder auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes heruntergeladen oder per E-Mail sowie postalisch kostenlos als Druckexemplar angefordert werden.
E-Mail: lap(@)eba.bund.de
Postanschrift: Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, D-53175 Bonn

 

Bitte beteiligen Sie sich am Verfahren. Nur so ist es gewährleistet dass Ihre Interessen im Verfahren auch berücksichtigt werden können.

 

Die erste Phase der Öffentlichkeitsarbeit ist bereits gestartet. Vom 30.06.2017 bis zum 25.08.2017 können sich die Bürgerinnen und Bürger an der Eisenbahnstrecke an der Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes beteiligen. Dies ist online unter www.laermaktionsplanung-schiene.de/eisenbahnbundesamt/de/home möglich.

 

Eine Beteiligung besteht aus einer Ortsangabe und dem Beantworten eines dazugehörigen Fragebogens. Zu Beginn können Sie einen Ort angeben, an dem Sie sich durch Schienenlärm gestört fühlen. Es ist möglich, mehrere Beteiligungen abzugeben. Zum Start der Online-Beteiligung klicken Sie bitte auf die unten stehende blaue Schaltfläche „Beteiligung abgeben“.

Alternativ können Sie auch eine schriftliche Beteiligung per Post, Fax oder E-Mail mit Hilfe des ausdruckbaren Fragebogens abgeben. Beide Beteiligungswege werden in der Auswertung gleich behandelt. Es ist möglich den ausgedruckten Fragebogen an weitere Personen (z.B. Nachbarn, Verwandte) weiterzugeben, damit sich diese auch beteiligen können.