Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Wiedereröffnung der Kindergärten ab dem 29. Juni 2020

Autor: Martina Manz
Artikel vom 25.06.2020

Nach vielen Wochen im durch die Corona-Pandemie ausgelösten Ausnahmezustand, geht das Land Baden-Württemberg nun einen Schritt in Richtung Normalität für alle Kindergartenkinder: Ab Montag dem 29. Juni dürfen wieder alle Kinder die Kitas, Kindergärten und Krippe besuchen. Eine erfreuliche Nachricht für alle Familien, die teilweise ihre Kinder nun schon seit März ausschließlich zuhause betreut hatten. Auch die Teams in den Kindertageseinrichtungen freuen sich sehr auf den Wiedereinstieg.

Dass es nach zwischenzeitlich einem viertel Jahr für die Kinder dringend notwendig ist, endlich wieder ihre Freunde zu treffen und einen geregelten Kindergartenalltag zu haben, steht außer Frage. Trotz der Euphorie ist es jedoch wichtig, nicht in leichtsinniges Verhalten zu verfallen, denn die Corona-Pandemie dauert an. Und so betitelt das Land BW den Betrieb ab 29. Juni als „Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen“. Für die Familien und unser Personal bedeutet das, dass gewisse Regeln weiterhin eingehalten werden müssen. Diese sind unter anderem:

  • Der Betrieb unter Pandemiebedingungen wird nach heutigem Stand voraussichtlich bis Ende des Kindergartenjahres 2020/21, also bis August 2021, andauern.

  • Die Betreuungsgruppen dürfen sich aus Hygienegründen nicht untereinander mischen. Ein gemeinsames Freispiel der Kindergruppen ist vorübergehend leider unmöglich. Folglich müssen beispielsweise die Bring- und Abholsituation, das Mittagessen oder das Spielen der Gruppen im Garten zeitversetzt geplant werden.

  • Unter den Kindern gelten keine Abstandsregeln. Alle Erwachsenen sollen die 1,5 Meter Abstand unbedingt weiterhin einhalten.

  • Bestimmte Angebote wie Turnen oder Singen können vorübergehend aus Hygienegründen nicht mehr umgesetzt werden. Der Aufenthalt und das Spielen im Garten sind erfreulicherweise erlaubt.

  • Vom Mindestpersonalschlüssel der Kindertageseinrichtungen kann vorübergehend abgewichen werden, sofern die Aufsichtspflicht uneingeschränkt wahrgenommen werden kann.

  • Alle Familien müssen vor Wiederaufnahme ihrer Kinder am Montag eine Gesundheitsbestätigung beim Träger oder der jeweiligen Einrichtung abgeben. In dieser wird bestätigt, dass das Kind keinen Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatte und keine Symptome aufweist.

Auslöser für die Entscheidung des Wiedereinstiegs in die Kinderbetreuung war eine vom Land in Auftrag gegebene Studie des Universitätsklinikums Heidelberg. Den Ergebnissen der Untersuchungen zufolge erkranken Kinder unter 10 Jahren deutlich seltener an Covid19 und haben im Falle einer Infektion meist mildere Verläufe mit wenigen bis gar keinen Symptomen. Dieses Ergebnis bestätigte Befunde anderer internationaler Studien.

Durch häufige Änderungen der Rechtslage und der Handlungsempfehlungen gestaltete sich die Organisation von Not- und Übergangsbetreuungen in der Zeit von März bis Juni nicht einfach. Auch die Organisation des Wiedereinstiegs forderte wohlbedachtes aber schnelles Handeln. Durch gute Zusammenarbeit und einen engagierten Einsatz der pädagogischen Teams konnte aber bislang den allermeisten Familien entgegengekommen werden.

Wir bedanken uns für die Geduld und das Verständnis der Gingener Familien, welche in den vergangenen Wochen stark gefordert wurden. Die Kita-, Kindergarten- und Krippenteams geben gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung ihr Bestes, in dieser turbulenten Zeit weiter eine umfangreiche und qualitativ hochwertige Betreuung zu bieten und den Bedürfnissen der Familien Rechnung zu tragen.

In diesem Sinne sehen wir der Wiedereröffnung freudig und gespannt entgegen und hoffen auch für die kommenden Wochen auf einen reibungslosen Kindergartenalltag.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bürgermeisteramt