Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
B10 - Ortsumfahrung Gingen

Hauptbereich

Ortsumfahrung Gingen wird gebaut – Bundesverkehrsministerium hat Mittel freigegeben

Eine großartige Nachricht für Gingen und den ganzen Landkreis

Die B10 Ortsumfahrung Gingen ist seit 1997 planfestgestellt. Nunmehr nach 18 Jahren wird sie auch gebaut. Viele können die gute Nachricht für die Gemeinde Gingen bzw. den gesamten Landkreis noch gar nicht richtig glauben. Doch die Hängepartie, das lange Warten ist nun endlich vorbei. Viele Jahre (Jahrzehnte) haben die Menschen in Gingen und im Filstal mit der Bürgeraktion B10 neu sowie den verantwortlichen Politikern für den Weiterbau der B10 gekämpft.

Gerade in den letzten Jahren folgte ein Auf- und Ab, welches manchen glühenden Unterstützer verständlicherweise doch merklich verzweifeln ließ. Mit der neuen Priorisierung des Landes Baden-Württemberg wurde die B10, welche ursprünglich aufgrund eines hervorragenden Kosten-Nutzen-Verhältnisses und sehr guter Netzwirkung auf Platz 1 der Straßenbauvorhaben im Land lag, weiter nach hinten auf Platz 7 und hinter die B 466 (Platz5 ) eingeordnet. Dies war für viele unverständlich und viele befürchteten, dass mit dem Bau der B 466 auf Jahre die Perspektive für einen Straßenbau bis Geislingen verloren geht.

Mancher tat sich damit schwer, dass die veränderte Reihenfolge aufgrund des baufachlichen Zusammenhangs zwischen B466 und B10 Sinn macht. Der Delegationstermin in Berlin im Dezember letzten Jahres hat seine Wirkung aber nicht verfehlt und führte letztendlich im März zur vorzeitigen Baufreigabe, Verlegung der Kreisstraße nach Grünenberg mit dem Brückenbauwerk 16 und Verlegung des Barbarabachs. Die Gemeinde hat mit den Fachbüros sowie der Straßenbauverwaltung sofort alle vorbereitenden Planungsleistungen begonnen und die Ausschreibung für die ersten Baumaßnahmen wurden an dem Tag veröffentlicht als der parlamentarische Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums Norbert Barthle im Landkreis war, um sich nochmals eingehend über den aktuellen Bauablauf der B466 und den baufachlichen Zusammenhang mit der B10 zu informieren.

Der Staatssekretär betonte in dem Gespräch, dass gerade die Bauvorhaben freigegeben werden sollen, die mit der Planung weit fortgeschritten sind und daher sofort begonnen werden können. Dabei stellte er fest, dass dies für die B10 Ortsumfahrung Gingen zutrifft, da  die ersten Maßnahmen bereits im Oktober diesen Jahres ausgeführt werden. Als dann diese Woche Montag Bundesverkehrsminister Dobrindt die Liste der Neubauvorhaben incl. B10 bekanntgab war die Freude groß.

Der Förderantrag für die Verlegung Barbarabach ist beim Regierungspräsidium bereits beantragt. Bei Gesamtkosten in Höhe von ca. 1,5 Mio € wurde Gingen ein Förderquote von 70% in Aussicht gestellt. Zudem hat die Gemeinde bereits eine vorzeitige Baufreigabe erhalten und kann damit noch in diesem Monat das Ersatzhabitat für die Zauneidechsenpopulation Reitplatz, am Ortsausgang Richtung Grünenberg, errichten.

An dieser Stelle sei allen herzlich gedankt, die sich die vielen Jahre so unermüdlich für den Neubau der B10 insbesondere die Ortsumfahrung Gingen eingesetzt haben und es besteht die begründete Hoffnung, dass der offizielle Spatenstich für die Ortsumfahrung noch im September und damit im Rahmen unseres Ortsjubiläums gelingt.

Nach der Baufreigabe ist vor der Baufreigabe. Auch in Zukunft wird Gingen weiterhin solidarisch mit Kuchen und Geislingen dafür kämpfen, dass der B10 Weiterbau Richtung Geislingen weiter Fahrt aufnimmt. Wir können alle erst zufrieden sein, wenn die die B10neu in Geislingen-Ost angekommen ist. Es darf nicht wieder 20 Jahre dauern bis der nächste Abschnitt gebaut wird.

Doch heute freuen wir uns über die gute Nachricht und den Weiterbau der B10

Ihr

Marius Hick
Bürgermeister

Pressemitteilung: B-10 Baufreigabe - Razavi und Färber überbringen fohe Botschaft für den Landkreis

Hier erhalten Sie die Pressemitteilung als pdf-Dokument!

Gute Nachricht aus Berlin - Bundesverkehrsministerium erteilt vorgezogene Baufreigabe für eine B 10-Brücke

Am 12. März 2015 hat das Bundesverkehrsministerium die Zustimmung zum vorgezogenen Bau der B10-Brücke an der Grünenbergerstraße erteilt. Damit sind wir der Baufreigabe für die seit 1997 planfestgestellten B10- Ortsumfahrung Gingen einen wichtigen Schritt näher gekommen.

Mit der Freigabe der Brücke wird die dringend notwendige Entlastung von Lärm und Dauerstau an der Ortsdurchfahrt vorbereitet. Mit der Freigabe soll erreicht werden, dass die überschüssigen Erdmassen aus dem Bau der B466 Süßen-Donzdorf beim Bau der B10 neu Süßen-Ost bis Gingen-Ost eingebaut werden können.

Dieses Signal wird als Zeichen dafür gewertet, dass das Bundesverkehrsministerium zum Weiterbau der B10 steht. Damit haben sich die jahrelangen Bemühungen aller Kräfte, insbesondere auch die letzte Delegationsreise nach Berlin, endlich ausgezahlt. Nun vertrauen wir darauf, dass die Investitionsoffensive des Bundes bald auch die Gesamtfreigabe für den Neubau der B10 Ortsumfahrung Gingen ermöglicht.

Die Verwaltung steht bereits in enger Abstimmung mit der Straßenbauverwaltung, damit baldmöglichst mit den vorbereitenden Arbeiten für das Brückenbauwerk begonnen werden kann. Freuen wir uns alle gemeinsam, dass das lange Warten hoffentlich nun bald zu Ende geht.

Die Pläne für die Ortsumfahrung können im Foyer des Rathauses (EG) zu den üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden oder per Doppelklick hier als pdf-Datei geöffnet werden!