Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Abwasserzweckverband

Hauptbereich

Abwasserzweckverband Mittlere Fils

Mit den Verbandsgemeinden Süßen, Donzdorf, Gingen, Kuchen, Bad Überkingen und Waldstetten bildet die Gemeinde Salach den heutigen Abwasserzweckverband "Mittlere Fils". Im Jahre 1959 wurde der Grundstein hierfür mit dem Zweckverband "Abwasserreinigung Salach-Süßen" gelegt. In den Jahren 1961 (Donzdorf), 1964 (Kuchen und Gingen) sowie 1971 Bad Überkingen für seinen Ortsteil Oberböhringen und 2013 Waldstetten für seinen Ortsteil Wißgoldingen, traten die weiteren Mitglieder dem Zweckverband bei.

1959 noch mechanisch, seit 1972 wird eine mechanisch-biologische Sammelkläranlage sowie eine Schlammentwässerung betrieben. Im Jahre 1999 wurde das Klärwerk in Salach in zweijähriger Bauzeit modernisiert und umweltfreundlich gestaltet. Kostenpunkt: 17 Millionen Mark. Damit wurde eine ausreichende Vorsorge für die Zukunft getroffen.

Die häuslichen und industriellen Abwässer sowie das Regenwasser werden in den Ortskanalisationen der Städte Donzdorf und Süßen, sowie der Gemeinden Bad Überkingen, Wißgoldingen, Oberböhringen, Kuchen, Gingen und Salach gesammelt. Zum Beginn eines Regens werden durch die Spülung der Kanalnetze hohe Schmutzmengen abgeführt. Diese werden in zahlreichen Regenbecken aufgefangen und in die Verbindungssammler zur Kläranlage nach und nach weitergeleitet. Sämtliche anfallenden häuslichen, gewerblichen und industriellen Schmutzwasser werden über einen Hauptsammler im Freispiegelgefälle ohne Pumpwerke von den Städten und Gemeinden der Kläranlage in Salach zugeführt.