Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info
Gemeinderat Archiv

Hauptbereich

Aus dem Gemeinderat berichtet

Autor: Martina Manz
Artikel vom 18.05.2012

Vergabe der Gewerke zur Sanierung der Ortsbücherei
Um pünktlich am 11.06.2012 mit den Umbauarbeiten beginnen zu können, wurden in der letzten Gemeinderatsitzung die Gewerke vergeben. Das Projekt wurde bereits ausführlich im Mitteilungsblatt vom 04.05.2012 vorgestellt. Folgende Gewerke wurden mit 10 Ja Stimmen, einer Gegenstimme und 2 Enthaltungen vergeben:
Fa. Zimmerer, Gingen, Maler- und Parkettarbeiten 8.446,06 €
Fa. Burkhardt, Gingen, Elektroinstallationsarbeiten ca. 4.000,- €
Die notwendig werdenden Schreinerarbeiten sowie Sanitärarbeiten werden bei Bedarf an einen örtlichen Betrieb vergeben.

Vergabe der Architektenleistung für Umgestaltungsmaßnahmen im Rathaus
Innenarchitektin Frau Stadelmayer stellte bereits in der Gemeinderatsitzung am 12.12.2011 eine neue Rahmenkonzeption für die Rathaus- Innengestaltung vor.
Insbesondere sieht diese die Sanierung der Toiletten im EG und OG, einen Einbau einer Glastrennwand im Einwohnermeldeamt sowie den Einbau von Glasvitrinen im Foyer vor. Die entsprechenden Haushaltsmittel wurden in den Jahren 2011 und 2012 in Höhe von insgesamt 65.000,- € im Haushalt zur Verfügung gestellt. Für die Leistungsphasen 5-8 der HOAI (Durchführung der Vergabe sowie Überwachung der Bauleistungen) hat Frau Stadelmayer ein Angebot in Höhe von 5.371,66 € brutto unterbreitet. In der zweiten Hälfte der Sommerferien soll mit dem Umbau der Toiletten begonnen werden. Bis Mitte November sollen die Maßnahmen abgeschlossen werden.
GR Staffa und GR W. Preßmar machten nochmals deutlich, dass die Notwendigkeit der Maßnahme im Rathaus und der Ortsbücherei in Zeiten knapper Haushaltskassen in Frage gestellt wird. Reine Schönheitsmaßnahmen sollten auf spätere Jahre verschoben werden, um die anstehende Aufgabenmenge bewältigen zu können. BM Hick entgegnete, dass die Funktionalität der WC Anlagen im Rathaus nicht mehr gegeben sei. Die Architektenleistung der Sanierungsmaßnahmen im Rathaus wurde mit 8 ja Stimmen, 4 Gegenstimmen und einer Enthaltung vergeben.

Vergabe der Bauleistungen zur Errichtung einer Krippe
Ab 01.09.2012 soll die erste Kleinkindgruppe in der Kindertagesstätte Kita Sonnenschein starten. Hierfür wird das EG im Bauteil II zu einem separaten Krippenbereich umgebaut. Sanitärbereich und Gruppenraum werden auf die Bedürfnisse der ganz Kleinen angepasst. Die Bildung eines Brandabschnittes sorgt für zusätzliche Sicherheit. Die Baumaßnahmen werden Mitte Mai beginnen. Die einzelnen Baumaßnahmen wurden ausgeschrieben. Das Ergebnis lag dem Gremium zur Entscheidung vor. Folgende Gewerke wurden einstimmig vergeben:

Gewerk
Fliesenlegerarbeiten
Fa. Eisele GmbH
Süßen
8.053,92 € brutto
Gewerk
Brandschutztürelement T-30
Fa. Metallbau Kust GmbH
Kuchen
8.065,82 € brutto
Gewerk
Sanitärinstallation
Fa. Hetzler,
Kuchen
7.087,09 € brutto
Gewerk
Schreinerarbeiten
Fa. Hieber,
Wangen
14.106,26 € brutto
Gewerk Bodenbelagsarbeiten
Abschleifen Parkett
Fa. J. Zimmerer,
Gingen
3.992,45 € brutto
Gewerk
Gipser- und Trockenbauarbeiten
Fa. Wiezorek,
Gingen
5.441,81 € brutto


Erweiterte Kindergartenbedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2013/2014
In der Kindergartenbedarfsplanung legt die Gemeinde die vorgesehene Anzahl der Kindergartenplätze sowie die Betreuungsarten mit deren Öffnungszeiten fest. Die Kindergartenbedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2012/2013 wurde bereits in der vorangegangenen Sitzung einstimmig beschlossen. Um bereits in diesem Jahr die Fördermittel zur Einrichtung der Krippe 2 beantragen zu können, wurde die bestehende Kindergartenbedarfsplanung um ein weiteres Jahr ergänzt und die Krippengruppe 2 in der Kita Sonnenschein darin fest verankert. Die Umbaumaßnahmen werden dieses Jahr noch für beide Krippengruppen durchgeführt. Es werden hierfür Fördermittel in Höhe von 40.000,- € erwartet.

Belagsarbeiten am Unteren Steg
Nach einer gründlichen Untersuchung des Unteren Steges wurden nur geringe Schäden festgestellt. Unter anderem sollte der aus dem Jahr 1985 stammende Bodenbelag aus Bongossi- Holz ausgetauscht und erneuert werden. Die Kosten der Ingenieurleistungen werden auf 1.200,- € brutto geschätzt. Die Materialkosten für Holz und Edelstahlschrauben werden mit ca. 4.500,- € beziffert. Mit der Durchführung der Arbeiten soll erst begonnen werden, wenn der neue vis à vis Steg geöffnet wird.

Gesamtsanierung der Max- Eyth Straße, zwischen Fils- und Grabenstraße
Das Ingenieurbüro Spieth aus Esslingen wurde am 13.03.2012 vom Gemeinderat mit der Planung und Vorbereitung der Kanalsanierung sowie der Erweiterung des Wassernetzes beauftragt. In der Max- Eyth Straße soll über die Kanalsanierung hinaus auch das Wasserleitungsnetz dahingehend erweitert werden, dass ein Ringschluss in Höhe Max- Eyth Straße 3 hergestellt wird. Der aus dem Jahr 1955 stammende Wasserleitungsstrang soll in diesem Zuge ebenfalls erneuert werden. Da bei der Durchführung der Kanal- und Wasserleitungsmaßnahmen nur noch geringe Straßenteile erhalten bleiben, wurde über eine Gesamtsanierung nachgedacht. Einstimmig wurden die Ingenieurleistungen in Höhe von 7.584,- € für die kostenintensive Maßnahme in der Max- Eyth Straße vergeben.

Naturschutzbeitrag im Gemeindewald
Ausweisung eines Waldrefugiums am Hohenstein
Auf mehrfachem Wunsch von Gemeinderatsmitgliedern, entwickelte das Forstamt Göppingen ein Alt- und Totholzkonzept für den Gemeindewald. Das Gremium bewilligte die Ausweisung von Habitatbäumen sowie eines Waldrefugiums am Hohenstein. Das Alt- und Totholzkonzept hat das Ziel den Lebensraum seltener und geschützter Arten zu erhalten. Damit ist das Konzept für die Erhaltung der Biodiversität der Wälder von großer Bedeutung. Das Konzept wurde hauptsächlich in Bereichen von alten Baumgruppen umgesetzt. Mehrere Habitatbaumgruppen im Gemeindewald sowie eine 4 ha große Waldfläche am Hohenstein werden zukünftig der Nutzung entzogen.

Bekanntgaben/ Kurz notiert
Der Wasserverlust im kommunalen Leitungsnetz konnte nochmals auf einen Stand von 1,7 s/l reduziert werden. Gestecktes Ziel ist 1,0 s/l.

Das Albwerk führt derzeit Wartungsarbeiten an Holzmasten im Gemeindegebiet durch.

Die Vis à Vis Einweihung wird voraussichtlich am 16.06.2012 stattfinden.

Der Friedhofsparkplatz kann zukünftig nur noch von Pkws genutzt werden. Eine entsprechende Anordnung des Landratsamtes zum Verbot für Lkws und Anhänger liegt der Gemeinde vor.

Bauvorhaben
Folgende private Baumaßnahmen erhielten das notwendige Einvernehmen der Gemeinde:

- Neubau von 5 Pferdeboxen unter dem Schafenberg
- Bahnhofstraße 49, Errichtung einer Terrasse/Balkon sowie eines Carports
- Bahnhofstraße 47, Errichtung einer Garage
- Kastanienweg 6, Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage