Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info
Gemeinderat Archiv

Hauptbereich

Aus dem Gemeinderat berichtet - Gemeinderatssitzung vom 11.06.2013

Autor: Martina Manz
Artikel vom 13.06.2013

Gemeinderatsitzung vom11.06.2013

Neuer Service unter www.gingen.de
Sitzungsvorlagen und Gemeinderatsberichte online lesen
Nutzen Sie die Möglichkeit sich noch vor der Gemeinderatsitzung über die einzelnen Tagesordnungspunkte zu informieren. Den jeweiligen Sachverhalt können Sie den Vorlagen zur Sitzung entnehmen, die rechtzeitig ca. 3 Tage vor der Sitzung auf unserer Homepage unter der Rubrik: Rathaus u. Service– Gemeinderat – Ratsinfosystem eingestellt werden. Dort können Sie zudem Einsicht in die Protokolle der Sitzungen nehmen.


Bauvorhaben
Der Bauausschuss der Gemeinde hat zu folgenden Bauvorhaben sein Einvernehmen erteilt:
- Brunnenstraße 10, Ausbau des Dachgeschosses und Errichtung von zwei Gauben
- Brückenstraße 10, Ausführung der Stellplätze in wasserdurchlässigen Materialien,
unter Vorbehalt der eingehenden Prüfung/ Zustimmung des Umweltschutzamtes.

Folgende Bauvorhaben wurden dem Bauausschuss zur Kenntnis gegeben, da sie lediglich der Zustimmung des Baurechtsamtes bedürfen:
- Donzdorfer Straße 34, nachträgliche Genehmigung eines Schuppens
- Karlstraße 38, Erstellung von 3 Stellplätzen

Änderung des Wasserschutzgebiets „Ferenbrunnen“
Die alte Sickergalerie mit Wasserschutzgebiet und das Pumpwerk Süßen mussten im Zuge der Straßenbaumaßnahme B466/B10 Ortsumfahrung Süßen verlegt werden. Nach der neuen Schutzgebietsabgrenzung sollte das Wasserschutzgebiet III auf der Gemarkung Gingen wesentlich erweitert werden. Nach Forderung der Gemeinde Gingen wurde auf eine Ausweitung verzichtet, so dass der neuen Gebietsabgrenzung zugestimmt werden konnte.

Kurz berichtet
Hohensteinschule
Nachdem die Nordfassade des Lehrschwimmbeckens letztes Jahr erneut fehlerhaft saniert wurde, hat die ausführende Firma die Fassade an den schadhaften Stellen erneut im Rahmen der Gewährleistung saniert.

Im Zuge des Sanierungsabschnittes 2 der Hohensteinschule, wurde der Standort der zukünftigen Hausmeisterkoje festgelegt. Sie befindet sich zukünftig in einem abgesteckten Teil des EDV Raums, der vom Foyer des Grundschulgebäudes erreichbar sein wird und direkte Sicht auf den Eingangsbereich hat.

Für die neuen Klassentüren musste ein Sondermaß gewählt werden, das einen Nachtrag in Höhe von 1.860,- € forderte.

Ortsbücherei Onleihe startet
Am 01.07. ist es soweit. Die langersehnte Onleihe startet.Gemeinsam mit den Städten Eislingen, Donzdorf und der Gemeinde Wäschenbeuren wird die Gemeinde einen Pressebericht herausgeben. 3 Reader wurden bereits für die Ortsbücherei angeschafft und können dort auch ausgeliehen werden.

Landschaftspflege
Die Gemeinde erhält Fördermittel für die aufwendige Pflege des Obstlehrpfades. Insgesamt 3.723,20 € sind zu erwarten. Die umfangreichen Pflegemaßnahmen wird der Bauhof durchführen.

Hochwasserereignis 01./02.06.2013
BM Hick berichtete nochmals ausführlich über das Hochwasserereignis am 01./02.06.2013 und belegte seine Erläuterungen mit zahlreichen Bildern. Nach Auskunft des Landratsamtes handelte es sich bei der Fils um ein Hochwasser HQ 20, bei den übrigen Wasserläufen um ein Hochwasser HQ 10. Sein Dank galt allen fleißigen Helfern, insbesondere die der örtlichen Feuerwehr, des Bauhofes und den beiden ortsansässigen Firmen Moll und Kölle. Deutlich zeigte sich, dass die Verlegung des Barbarabaches eine immens wichtige Maßnahme für den Hochwasserschutz darstelle. BM Hick freue sich, dass bis auf ein Grundstück alle notwendigen Flurstücke aufgekauft werden konnten, so dass mit dem Weiterbau der B10 mit der Hochwasserschutzmaßnahme sofort begonnen werden könne. Auch eine Schutzmaßnahme für den Marrbach sei äußerst wichtig und auch in der Hohensteinstraße bedarf es einer Lösung für den Sickerschacht im Fußweg Höhe Bahndurchlass Richtung Kuchen.Auf Anregung von GR´in Alex wird geprüft, ob ein auf Dauer eingerichteter Wall an der Filsstraße, als Maßnahme geeignet sei. Es wird auf den ausführlichen Bericht im Mitteilungsblatt KW 23 verwiesen.

Bei folgenden Themen wird auf die öffentliche Bekanntmachung in diesem Mitteilungsblatt hingewiesen:
Schöffenwahl für die Jahre 2014-2018
Verlängerung der Veränderungssperre, Bebauungsplan Halde I