Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_youtube
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (youtube.com)
Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_googlemaps
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (google.com)
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Gingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Gingen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_login
  • fe_typo_user
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich Willkommen
in Gingen an der Fils
Herzlich willkommen
in Gingen an der Fils
Schnapperbrunnen
info
Aktuelles aus der Gemeinde

Hauptbereich

Aktuelles aus der Gemeinde.....

Autor: Martina Manz
Artikel vom 01.12.2023

Pressemitteilung vom 18.04.24: STADTRADELN

Ab dem 08.06.2024 ist der Landkreis Göppingen wieder beim STADTRADELN dabei

Anmeldung für Radelnde ab sofort möglich unter: www.stadtradeln.de/registrieren

 

Göppingen, 18.04.2024 -Im Landkreis Göppingen geht es ab dem 08.06. beim STADTRADELN um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis. Das heißt: für alle kreisangehörigen Kommunen, die im selben Zeitraum radeln, ist die Teilnahme kostenfrei. Das Ziel der Aktion: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich insbesondere wie jedes Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommunen noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und künftig innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

 

Auch in diesem Jahr unterstützt das Landesprogramm MOVERS – Aktiv zur Schule alle Schulen in Baden-Württemberg an einer Teilnahme am Schulradeln. Das Schulradeln ist ein Sonderwettbewerb im Rahmen des STADTRADELN. Alle Schulen im Landkreis Göppingen können teilnehmen und im Aktionszeitraum möglichst viele Fahrradkilometer sammeln. Die radaktivsten Schulen werden im landesweiten Wettbewerb von MOVERS mit Preisen ausgezeichnet. Neben einem tollen Gemeinschaftserlebnis für Schulen, setzt das Schulradeln auch ein starkes Zeichen für eine sichere uns selbstaktive Schulmobilität. Alle Informationen zum Schulradeln, hilfreiche Textvorlagen, Aktionsideen und Kommunikationsmaterialien sind zu finden unter: www.movers-bw.de/schulradeln.

 

Der Landkreis Göppingen nimmt in diesem Jahr mit insgesamt 23 Städten und Gemeinden am STADTRADELN-Teil, darunter auch die Newcomer-Kommunen Bad Ditzenbach und Börtlingen, die zum erstem Mal dabei sind. Auch die „alten Hasen“ des STADTRADELN sind natürlich wieder vertreten. Die Übersicht über alle teilnehmenden Kommunen finden Sie unter: www.stadtradeln.de/landkreis-goeppingen

 

“Wir freuen uns wieder sehr auf eine neue Saison STADTRADELN. In diesem Jahr haben wir den Zeitraum in den Juni gelegt, sodass die Schülerinnen und Schüler auch noch nach dem STADTRADELN mit dem Fahrrad zur Schule radeln können und nicht direkt in die Sommerferien verschwinden“, berichtet Anika Kächele, die das STADTRADELN im Landkreis koordiniert. Auch in diesem Jahr wird mitradeln wieder vom Landkreis Göppingen belohnt. Wie auch in den letzten Jahren werden attraktive Preise unter allen Teilnehmenden mit mindestens 21 Kilometern verlost und auch die Schulen können sich auf ausgeloste Preise freuen.  

 

Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

 

Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Unterstützung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Mehr erfahren Sie unter

www.radkultur-bw.de

 

Pressemitteilung zum download im PDF Format: hier

 

Ansprechpartner/in

Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur

Anika Kächele

Telefon: 07161 202-5512

E-Mail: mobilitaet@lkgp.de

www.landkreis-goeppingen.de

Vergabe eines Wohnbauplatzes im Baugebiet Schulstraße

Im Baugebiet Schulstraße steht noch ein Wohnbauplatz zur Verfügung. Interessenten können sich bis zum 31.05.2024 schriftlich bei der Gemeinde bewerben.

Hierzu finden die vom Gemeinderat beschlossenen Vergabebedingungen Anwendung.

Weitere Informationen und den Bewerbungsbogen erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde https://www.gingen.de/bauen-wirtschaft/bauen-wohnen/wohnbauplaetze-von-der-gemeinde

 

Bauplatz 17:      607m²             ca. € 248.870,--

STADTRADELN ab dem 08.06.2024 in Gingen

Pressemitteilung hier zum download. (PDF Format)

 

Auf die Räder, fertig, los! – ab dem 08.06. tritt ganz Gingen an der Fils beim STADTRADELN an

In Gingen an der Fils geht es ab dem 08.06. beim STADTRADELN um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommune noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

Dieses Jahr rückt die Teilnahme von Schulen stärker in den Fokus: Unter dem Dach des Landesprogramms MOVERS – Aktiv zur Schule findet erstmalig das Schulradeln als Sonderwettbewerb im Rahmen des STADTRADELN statt. Die radaktivsten Schulen werden im landesweiten Wettbewerb von MOVERS mit Preisen ausgezeichnet. Neben einem tollen Gemeinschaftserlebnis für Schulen, setzt das Schulradeln auch ein starkes Zeichen für eine sichere und selbstaktive Schulmobilität. Alle Informationen zum Schulradeln, hilfreiche Textvorlagen, Aktionsideen und Kommunikationsmaterialien sind zu finden unter movers-bw.de/schulradeln.

Wer nun Lust hat mitzufahren, meldet sich an unter www.stadtradeln.de/anmelden/

Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Unterstützung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks, bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Mehr erfahren unter www.radkultur-bw.de

 

Kontakt Ansprechpartner der Gemeinde Gingen an der Fils: Sina Schulz

Servicestelle STADTRADELN BW der Initiative RadKULTUR

E-Mail: stadtradeln@radkultur-bw.de

Tel: (0 62 51) 82 63 299

Verkehrseinschränkungen im Gemeindegebiet Gingen an der Fils

Wir bitten um Beachtung der nachfolgenden Verkehrseinschränkungen, welche unter Umständen zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr führen können:

Hindenburgstraße 49

25.03.2024 – 05.04.2024 , Halbseitige Sperrung  (Gerüst)

Platanenweg 35
01.12.2023 – 30.04.2024, Halbseitige Straßensperrung (Kranstellung)

Platanenweg 27
01.03.2024 – 30.06.2024, halbseitige Straßensperrung (Kranstellung)

Wolf-Dieter Fauth Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Bronze für besonderes ehrenamtliches Engagement

Mit Herrn Wolfgang Fauth konnte ein ehrenamtlicher Schaffer des Musikvereins Gingen geehrt werden, der in jungen Jahren selbst als Musiker aktiv war und durch ein besonders langes und engagiertes ehrenamtliches Wirken seinen Verein in besonderer Weise gefördert hat und weiterhin fördert.

1975 trat er als Jugendlicher in den Musikverein ein und spielte bis 1991 und damit 16 Jahre Trompete. Ein so genanntes „passives Mitglied“ war er aber nur für wenige Jahre, dann trat er dem Vereinsausschuss als Schriftführer bei und ist dies heute noch. Seit dieser Zeit hat er sich zum Multitalent entwickelt:

Neben seiner Arbeit als Schriftführer, also dem Protokollieren verschiedener Sitzungen und der vielfältigen Öffentlichkeitsarbeit hat er mit seinem Team zum 100-jährigen Jubiläum des Musikvereins die 400-seitige Vereinschronik in Buchform geschaffen, genauso wie die damalige Festschrift, zudem hat er sich maßgeblich um den Antrag für die Pro-Musica-Plakette im Jubiläumsjahr 2012 gekümmert und alle erforderlichen Dokumentationen erstellt.

Er hat in all den Jahren bei der Organisation der vielfältigen jährlichen Feste mitgeholfen und dabei den Wirtschaftsführer unterstützt und ihm zugearbeitet.

Seit 25 Jahren ist er vor allem als Schriftführer, aber auch in vielen anderen Funktionen ein unverzichtbares Mitglied des Vereinsvorstands.

Herr Fauth wurde für seine besonderen Verdienste für den Musikverein im Jahr 2023 mit der Verleihung der Förderermedaille des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg in Gold für 25 Jahre im Vereins-Ehrenamt ausgezeichnet.

Durch sein langjähriges Ehrenamt zeigt Herr Fauth, dass man sich mit Spaß und Freude vielfältig in einem Verein engagieren kann. Erst als Musiker, später in einem Amt.

Für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement wurde Herr Fauth mit der Gemeindeehrenplakette in Bronze geehrt und ausgezeichnet.

Da Herr Fauth selbst nicht anwesend sein konnte wird Bürgermeister Marius Hick ihm die Ehrenplakette und Urkunde nachträglich mit einem großen Dank überreichen.

 

Brigitte Obermaier Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Bronze für besonderes ehrenamtliches Engagement

Mit Frau Brigitte Obermaier wurde eine engagierte Frau des TB Gingen geehrte, welche viel Spaß an Bewegung hat und diese Leidenschaft gerne vielfältig mit anderen teilt. Seit Jahren gestaltet sie abwechslungsreiche Stunden für die Gesundheit und begeistert andere zum Mitmachen. 

Frau Brigitte Obermaier ist seit 01.01.1992 Mitglied beim Turnerbund.  

Seit 1997 bis heute ist sie Übungsleiterin im Frauenturnen. 10 Jahre von 1998-2008 war sie zudem Übungsleiterin der Ski-Gymnastik.

Von 1999-2008 engagierte sie sich zudem 9 Jahre als Schriftführerin. Seit 2000 ist sie zudem lizensierte Übungsleiterin in Fit und Gesund. Seit 2002 ist sie zudem lizensierte Übungsleiterin Prävention.

Neben ihrem Engagement im TB Gingen leitet sie seit 2015 die Seniorengymnastik in der ev. Kirchengemeinde. Zudem ist sie Gründungsmitglied des Fördervereins der Hohensteinschule und war dort 6 Jahre Vorstandsmitglied. 5 Jahre lang hat sie ein Kochangebot für Mütter unterschiedlicher Nationen angeboten bzw. organisiert.

Frau Obermaier wurde 2002 vom STB mit der Nadel in Bronze ausgezeichnet und erhielt 2012 die DTB Ehrennadel und 2020 die STB Ehrennadel in Silber. Durch ihr leidenschaftliches Engagement ist Gingen als gute Adresse für Turnen, Sport und Bewegung bis in das hohe Alter bekannt.

Frau Obermaier hat sich bereits viele Jahre und vielfältig beim TB Gingen und in anderen Bereichen engagiert. Für dieses beherzte Engagement verdient sie Dank und Anerkennung verbunden mit der Hoffnung, dass sie dieses Engagement noch recht lange fortsetzen wird.

Für ihr langjähriges, intensives und vorbildliches ehrenamtliches Engagement wurde Frau Brigitte Obermaier mit der Gemeindeehrenplakette in Bronze ausgezeichnet und gewürdigt.

Armin Vogel Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Bronze für besonderes ehrenamtliches Engagement

Mit Herrn Armin Vogel konnte ein fleißiger Schaffer geehrt werden, welcher beim Musikverein Gingen nicht nur schon sehr lange Mitglied ist, sondern auch Verantwortung übernommen hat. In dem wichtigen Amt des Wirtschaftsorganisators hat er die wichtigen finanzielle Grundlagen für das erfolgreiche Wirken des Vereins mitgeschaffen.

Armin Vogel trat 1993 als förderndes Mitglied in den Musikverein ein, nachdem sein Sohn Markus 1990 mit der Ausbildung an der Trompete begonnen hatte. Er wollte aber nicht nur ein passives Mitglied bleiben, sondern sich auch aktiv in das Vereinsleben einbringen. Und dies tat er sehr intensiv.

Im Jahr 1995 übernahm er das Amt des Wirtschaftsorganisators, welches er 25 Jahre lang ausführte. In dieser wichtigen Funktion gehörte dem Vereinsausschuss bis ins Jahr 2022 als Beisitzer an.

Sämtliche Fest-Veranstaltungen wie die Faschingsbälle in der alten Hohensteinhalle, Musikerhock oder Herbstfest wären ohne sein Organisationstalent nicht so professionell durchführbar gewesen. Seine größte Leistung war die wirtschaftliche Organisation der 100-Jahr-Feier des Musikvereins im Jahr 2012. Durch seine verbindliche Art und freundliches gewinnendes Wesen ist es ihm immer gelungen genügend Unterstützer zu finden und über die Jahre hat er sich ein schlagkräftiges Unterstützungsteam aufgebaut.

Darüber hinaus kümmerte er sich zusammen mit seiner Frau Ruth um die Organisation und Abrechnung des Musikerheims.

2022 erhielt er vom Blasmusikverband Baden-Württemberg die Förderermedaille in Gold mit Diamanten für 25-jährige Tätigkeit im Ehrenamt und wurde vom Musikverein zum Ehrenmitglied ernannt.

Herr Vogel wurde für seine besonderen Verdienste für den Musikverein im Jahr 2023 mit der Verleihung der Förderernadel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg in Gold für 25 Jahre im Vereins-Ehrenamt ausgezeichnet und wurde aufgrund seiner großen Verdienste im Verein 2022 zum Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt.

Herr Vogel hat sich bereits über 25 Jahre in Ehrenamt beim Musikverein mit Spaß und Freude engagiert. Durch sein Engagement hat er die Gemeinschaft gefördert und bereichert. Durch die Organisation unzähliger Veranstaltungen hat er zum Erfolg des Musikverein beigetragen und bewirkt, dass die Gemeinde Gingen als lebenswerter Ort bekannt ist, in dem man zu Feiern versteht und Gemeinschaft lebt.

Für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement wurde Herr Vogel mit der bronzenen Gemeindeehrenplakette ausgezeichnet.

 

Gudrun Rieger Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Bronze für besonderes ehrenamtliches Engagement

Mit Frau Gudrun Rieger konnte eine Frau geehrt werden, welche sich seit vielen Jahren in unterschiedlicher Weise ehrenamtlich engagiert und die ihren Verein der Gartenfreunde sowie die örtliche Gemeinschaft besonders gefördert hat.

Frau Rieger stammt aus Nenningen und lebt schon seit 1989 in Gingen. Bei einem Besuch in der Gartenanlage im Schnait/Grünenberg sah sie einen ungenutzten Gartenanteil um den sie sich bewarb und ist seit 2003 Mitglied bei dem Ortsverein der Gartenfreunde . Von 2006-2009 übernahm sie bereits als 2. Vorsitzende Verantwortung im Verein.

Ab 2009, nunmehr seit 15 Jahren steht sie dem Verein vor und kümmert sich leidenschaftlich darum den Verein zusammenzuhalten und das Interesse an der Gartengestaltung, Gartenbewirtschaftung und der Natur zu fördern.

Die Motivation der über 80 Mitglieder für Arbeitsdienste und das Mitwirken bei Veranstaltungen auch der örtlichen Gemeinschaft ist ihr stets gelungen. Seit einigen Jahren ist sie zudem Beisitzerin beim Kultur- und Sportkreis Gingen e.V..

Gerade bei der Organisation des über Jahre beliebten Hocks am Grünenberg/in der Gartenanlage Schnait hat sie sich vorbildlich engagiert. Sie ist in Ihrem Verein stets vorangegangen und die Mitwirkung bei vielen Gemeinschaftsfesten in der Vergangenheit, Mitwirkung bei Umzügen am Kinderfest haben dies deutlich unterstrichen. Frau Rieger hat anderen stets gezeigt, dass es sich lohnt und zudem Spaß macht sich in einem Verein gerade auch für andere zu engagieren.

Neben ihrer Tätigkeit als Mesnerin engagiert sie sich im Helferkreis der kath. Kirche und leistet seit 25 Jahren einen sehr wichtigen ehrenamtlichen Beitrag für das Wirken der katholischen Kirche vor Ort. Seit nunmehr 13 Jahren leitet sie auch die Sternsingeraktion in Gingen. Es ist immer wieder eine Freude, wie es ihr Jahr für Jahr gelingt junge Menschen zum Mitmachen zu begeistern. In Zusammenhang mit den Investitionen für den Neubau des kath. Gemeindehauses und den notwendigen Sanierungen und Umbauten an der katholischen Kirche engagiert sie sich zudem ehrenamtlich im Fundraisingausschuss der kath. Kirche Gingen.

Frau Rieger hat sich sehr viele Jahre intensiv, vielfältig und nachhaltig in unterschiedlicher Weise und verantwortlich ehrenamtlich engagiert. Sie hat andere begeistert mitzumachen und ist ein Vorbild für das Ehrenamt.

Für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement sowie Förderung der örtlichen Gemeinschaft wurde Frau Rieger mit der Gemeindeehrenplakette in Bronze ausgezeichnet und gewürdigt.

 

Seminarreihe "Hilfe beim Helfen": Für Angehörige von Alzheimer- und anderen Demezerkranken

Kostenlose Seminarreihe "Hilfe beim Helfen"

Information und Seminarplan zum download finden sie hier. (PDF Format)

Albtrauf-Säckle

Ob als Geschenk oder Mitbringsel zu Ostern, das Albtrauf-Säckle eignet sich für verschiedene Anlässe. Bestehend aus diversen, hochwertigen regionalen Produkten, repräsentiert es die Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf. Das Albtrauf-Mitbring-Säckle ist auch in der Männer-Edition und als Gin-Säckle erhältlich. Alle Versionen enthalten eine Auswahl der unten aufgeführten Produkte.

 

Damen-Säckle

Preis: 10 Euro

  • Produkte aus dem Kräuterhaus Sanct Bernhard, Bad Ditzenbach
  • Hagebutten-Konfitüre "Hägenmark" von Ernst Bäuerle Hagebuttenmark, Auendorf
  • Wildblütenhonig aus dem Groißatäle, Imkerei Zehrer, Bad Überkingen
  • Alkoholfreier Cocktail "Prisecco"  von der Manufaktur Jörg Geiger, Schlat
  • Schwäbische Wibele (Biskuit-Gebäck) von der Confiserie Bosch, Uhingen 
  • Apfel-Balsamico von der Genusswerkstatt Schall, Gingen an der Fils
  • Loibles-Müsli von der Bäckerei Rau
 

Männer-Säckle

Preis: 10 Euro

  • Bier-Produkte aus der Lammbrauerei Hilsenbeck, Gruibingen,
    wechselnd: Bier-Produkte der Kaiser Brauerei, Geislingen an der Steige
  • Hagenbutten-Konfitüre "Hägenmark" von Ernst Bäuerle Hagebuttenmark, Auendorf
  • Filstal-Leisa von dem Kürbis- und Linsenhof Köpf, Gingen an der Fils
    wechselnd: Dosenwurst von der Landmetzgerei Storr, Wiesensteig
  • Eskimo-Handcreme vom Kräuterhaus Sanct Bernhardt, Bad Ditzenbach
 

Gin-Säckle

Preis: 12,00 Euro

  • Schwäbische Wibele (Biskuit-Gebäck) von der Confiserie Bosch, Uhingen                              
  • Vollmilch-Schokolade vom Cafehaus Kalik, Gosbach               
  • Erfrischungsgetränk "Moloko" von Moloko, Göppingen 
  • Gin von Gebrüder Elwert Gmbh, Böhmenkirch
    wechselnd: Oberwälder Gin von Brennerei Mühlhäuser & Sohn, Wangen-Oberwälden
 

Eierlikör-Säckle

Preis: 14,00 Euro

  • Eierlikör "Ankes Eier-Traum" von Stark's Hoflädle, Dürnau
  • Vollmilch-Schokolade vom Cafehaus Kalik, Bad Ditzenbach-Gosbach
  • Gelee-Herzen / Gelee-Vierfrucht von der Confiserie Bosch, Uhingen
  • Wildblütenhonig aus dem Groißatäle, Imkerei Zehrer, Bad Überkingen

Ortsputzete am 16.03.2024 – Herzlichen Dank

Trotz regnerisch und windigem Wetter haben sich über 140 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Vereinen und Institutionen am Samstag zur diesjährigen Ortsputzete getroffen.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg! Über 1 Tonne Müll wurde gesammelt. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer.

Nach erfolgreicher Sammlung traf man sich zum aufwärmen und zum Vesper im Bauhof.

Großen Dank auch an das Team des Bauhofs, welches zum reibungslosen Gelingen beigetragen hat.

Erika Preßmar Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Silber für besonderes herausragendes ehrenamtliches Engagement

Mit Frau Erika Preßmar wurde die besonders vorbildliche, außerordentlich engagierte, langjährige Vorsitzende der Landfrauen Gingen geehrt. Vor der eigentlichen Laudatio beschrieb Bürgermeister Marius Hick das Wirken und die Betätigungsfelder der Landfrauen. Frau Erika Preßmar ist nicht nur in der Landwirtschaft aufgewachsen, sondern ist ihrem „Bauernwerk“ bis heute in besonderer Weise verbunden.

Seit 1980 ist sie Mitglied bei den Landfrauen und seit 1997 nunmehr 27 Jahren 1. Vorsitzende der Landfrauen Gingen. Auch im Kreisvorstand war Frau Preßmar 16 Jahre aktiv.

Seit Jahren engagiert sie sich vor Ort und überörtlich für die Belange der Landfrauen und ist verantwortlich für viele Bildungsveranstaltungen, Ausfahrten und deren vielfältiges Engagement. Sie ist seit Jahrzehnten das Gesicht der Landfrauen Gingen und hat dafür Sorge getragen, dass diese sich stets engagiert in die örtliche Gemeinschaft eingebracht haben. Davon hat die Dorfgemeinschaft und insbesondere die Gemeinde Gingen seit vielen Jahren in besonderer Weise profitiert. Auf die Landfrauen war und ist stets Verlass. Frau Preßmar hat durch Ihre Vorbildfunktion und ihre besonders wertschätzende, uneigennützige Art viele Türen geöffnet und andere stets begeistern können. Erinnert wurde an die stets zuverlässige Unterstützung sowie Beteiligung im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungen der Vereinsgemeinschaft und die Gründung des Adventstreffs an dem die Landfrauen neben der Feuerwehr und Musikverein beteiligt waren.

Wenn die Gemeinde Unterstützung benötigte, dann waren und sind die Landfrauen stets zur Seite. Auch oder insbesondere ein Verdienst der tüchtigen Vereinsvorsitzenden.

Bürgermeister Hick erinnerte zudem an die vielen Bewirtungen und Einsätze der Landfrauen für die Gemeinde wie z.B. die Eröffnung der Ortsumfahrung, Spatenstich und Richtfest der neuen Halle, Bewirtung zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Hans Wimmer und Friedrich Frey, Kreisbauerntage Landfrauentage oder auch die Bewirtung für die Eröffnung der neuen Halle.

Frau Preßmar hat nie danach gefragt was sie für ihr Engagement bekommt, sondern im Vordergrund stand für sie stets wie man helfen bzw. sich einbringen kann. Oft kam sie von sich aus in das Rathaus und hat ihre Hilfe angeboten. So wie aktuell bei der Reinigung der neuen Küche und des eingelagerten Geschirrs für die neue BOSIG-HOHENSTEINHALLE.

Wenn man lobend und wertschätzend von den Landfrauen spricht dann ist dies auch ein Verdienst von Frau Preßmar, die stets vorbildlich voranging und andere begeistert hat mitzumachen.

Während ihrer Amtszeit haben sich die Landfrauen auch durch eigene Projekte stets gemeinschaftsfördernd eingebracht. Sei es bei Vortrags- und Bildungsveranstaltungen, Ausfahrten oder z.B. bei der immer wieder kreativen Verschönerung der Ortseingänge über die sich die Bürgerschaft und Besucher schon seit über 15 Jahren freuen können.

Für ihre Ideen hat Frau Preßmar stets Mitstreiter gewonnen und konnte regelmäßig auf ein tolles Unterstützungsteam vertrauen. Darüber hinaus war es für sie selbstverständlich, eine Grünpflegepatenschaft für die Gemeinde zu übernehmen und kümmert sich nunmehr seit Jahren um das Beet beim Parkplatz am Rathaus.

Frau Preßmar hat es immer verstanden anderen gegenüber mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen und ist somit ein leuchtendes Beispiel für ein herausragendes ehrenamtliches Wirken an verantwortlicher Stelle. Verbunden mit dem herzlichen Dank äußerte Bürgermeister Hick den Wunsch, dass sich dieser Geist, diese besondere wertschätzende Art, der respektvolle und selbstlose Umgang sowie das stets positiv engagierte Wirken der Landfrauen noch viele Jahre so fortsetzen wird.

Für ihr langjähriges, intensives, vielfältiges und nachhaltiges ehrenamtliches Engagement an verantwortlicher Stelle, für ihren Verein und die örtliche Gemeinschaft wurde Frau Erika Preßmar mit der Gemeindeehrenplakette in Silber besonders gewürdigt und ausgezeichnet.

Ursula Köberl Verleihung der Gemeindeehrenplakette in Silber für besonderes ehrenamtliches Engagement

Bürgermeister Marius Hick konnte mit Ursula „Uschi“ Köberl eine engagierte Frau aus den Reihen des TB Gingen ehren, die nahezu ihr ganzes Leben bis heute mit dem Turnen und Leichtathletik, ihre besonderen Leidenschaft, verbunden ist. In seiner Laudatio betonte der Bürgermeister, dass Frau Köberl in besonderer Weise für nachhaltige und erfolgreiche Turnangebote für alle Generationen sowie das Leichtathletikangebot beim TB Gingen steht.

Frau Köberl stammt ursprünglich aus Amstetten und war im Turnen und Lichtathletik in Geislingen aktiv. Seit dem 01.10.1986 ist sie Mitglied beim TB Gingen. Von 1993 bis 1998 engagierte sie sich erst als Helferin und später dann als Übungsleiterin im Vorschulturnen und förderte so bei vielen Kindern die Begeisterung für den Sport. Von 1998 bis 2001 war Sie als Übungsleitern im Mädchenturnen aktiv und engagiert sich seit 1995 bis heute, ganze 29 Jahre als Übungsleiterin Leichtathletik für Kinder. Von 1997 bis 2013 war sie zudem Übungsleiterin für das Frauenturnen und ab dem Jahr 2000 lizensierte Übungsleiterin Fitness und Gesundheit. Ab dem Jahr 2013 bis heute ist Sie Übungsleiterin für Senioren und Frauenturnen. Von 1998 bis 2010 übernahm Sie Verantwortung als Oberturnwartin (Abteilungsleiterin Turnen) des TB Gingen. Dazu war sie von 2010 bis 2012 Beisitzerin im Turnrat des Turnerbund Gingen.

Frau Köberl wurde 2002 vom STB mit der Nadel in Bronze ausgezeichnet und erhielt 2012 die DTB-Ehrennadel und 2020 die STB-Ehrennadel in Silber. Durch ihr leidenschaftliches Engagement ist Gingen als gute Adresse für Turnen, Sport und Bewegung bis in das hohe Alter bekannt. Auch im Jugendausschuss des Turngau Staufen war sie von 2003 bis 2014 aktiv. Dort war sie beim Team für die Gaukinder- und Jugendturnfeste engagiert.

Frau Köberl hat sich sehr viele Jahre intensiv, vielfältig und nachhaltig beim TB Gingen und darüber hinaus ehrenamtlich engagiert und die örtliche Gemeinschaft in besonderer Weise gefördert. Für Ihren vorbildlichen Einsatz auch als leuchtendes Beispiel für Andere wurde sie mit der Gemeindeehrenplakette in Silber ausgezeichnet.

Joel Heer Württembergischer Meister im Einzel – 25 m KK-Sport-Pistole sowie mit der Mannschaft 10 m Luftpistole - erhält für gute sportliche Leistungen die Gemeindeehrenplakette in Bronze

Der 15-jährige Joel Heer kam mit 12 Jahren zum Schießsport und ist seit 2021 aktiver Schütze. Das Interesse für den Schießsport wurde durch seinen Vater der selbst Gewehrschütze und seit dem 12ten Lebensjahr Mitglied bei den Zimmerstutzen Gingen ist und seinem Großvater, welcher Pistolenschütze ist geweckt. Über das Schülerferienprogramm bei den Zimmerstutzen Gingen hat er den Spaß am Schießsport entdeckt.

Der talentierte Sportpistolenschütze erreichte Im Jahr 2021 bei den Deutschen Schülermeisterschaften für die SG Göppingen den 47. Platz im Einzel Luftpistole 10m.

Die guten Leistungen führten zu seiner Berufung in den Landeskader und im Jahr 2022 erreichte er als Mitglied der Mannschaft des Landeskader Württemberg in der Luftpistole Schüler beim Mastercup in Hannover den 2.Platz und im Team Cup Hannover den 3. Platz.

Im selben Jahr erreichte er für den SV Vilsingen startend seinen ersten Württembergischen Meistertitel mit der Mannschaft sowie einen Württembergischen Vize-Titel im Einzel. Zudem erreichte er bei den Deutschen Meisterschaften in der Mannschaft den 11. Platz und im Einzel den 31. Platz.

Im Jahr 2023 errang er bei der Württembergischen Jugendmeisterschaft mit der Luftpistole 10 m für den SV Göppingen einen 3. Platz mit der Mannschaft und für den SV Vilsingen startend in der Disziplin Kleinkaliber Sportpistole 25m einen Württ. Vize-Titel mit der Mannschaft sowie eine Württembergische Meisterschaft im Einzelwettbewerb.

Trotz erneuter Berufung in den Landeskader Württemberg hat er für das Sportjahr 2024 verzichtet, um sich ganz auf seinen Realschulabschluss zu konzentrieren. Dennoch startet er auf ausdrücklichen Wunsch des Kadertrainers bei den Meisterschaften in der Mannschaft des Landeskaders und trainiert derzeit 2x die Woche. Dieses Jahr ist sein letztes Jugendjahr und ab 2025 startet dann die 4-jährige Junioren-Zeit.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude.

Für die beachtlichen sportlichen Leistungen, für einen Württembergischen Meister Titel mit der Mannschaft sowie einem Württembergischen Titel im Einzel, wird Herrn Joel Heer die Gemeindeehrenplakette in Bronze verliehen.

Sina Leusink zwei Württembergische Meistertitel mit der Mannschaft - erhält für herausragende sportliche Leistungen die Gemeindeehrenplakette in Bronze

Bevor mit der eigentlichen Würdigung begonnen wurde erläuterte Bürgermeister Hick was hinter der Bezeichnung P-Stufen steht.

P steht für Pflichtübungen. Jede Turnerin turnt am Balken, Boden, Sprung und Reck die gleiche Übung ihrer Altersklasse, welche dann bewertet wird und im gesamten eine Endwertung ergibt.

Sina Leusink hat vor 10 Jahren, im Alter von 4 beim TB Gingen mit Akrobatik angefangen. Patrick Schönholz, die einen oder anderen werden ihn noch kennen (er wurde 2013 mit Gold für 2 Deutsche Meisterschaften geehrt), war Sina´s Erzieher im Kindergarten und hat sie überredet zur Akrobatik zu kommen. Da Patrick nach einen ¾- Jahr mit der Akrobatik in Gingen aufhörte und Sina Spaß am Turnen gefunden hatte, wechselte das junge Talent mit 5 Jahren zum bekannten und erfolgreichen Turnteam Gingen-Süßen.

Hier trainiert sie aktuell drei bis vier Mal die Woche jeweils 2 1/2 h.

Dieser Fleiß und die Leidenschaft zum Turnsport haben auch bemerkenswerte und sichtbare Erfolge gebracht.

2017 hat sie mit ihrer Mannschaft das Landesfinale der P-Stufen gewonnen und wurde somit das erstmals Württembergische Meisterin.  2018 und 2019 wurde sie bei den P-Stufen im Einzel Vize-Landesmeisterin.

2020 erreichte Sie im Gaufinale erneut den ersten Platz und dann kam leider Corona.

2021 endlich wieder Leistungsvergleiche und beim Kürwettkampf erreichte sie den 1. Platz beim Willi-Ruff-Pokal, ein Pokal-Wettkampf vom SV Hülben. Der Verein ist Leistungszentrum und hat Mannschaften in der Regionalliga und in der 3. Bundeliga vom Deutschen Turnerbund. Die Konkurrenz war also beachtlich und stark. 2012 hat Sina den 1. Platz in der Altersklasse 10-12 Jahren) erreicht. 2022 dann den 3. Platz in der Altersklasse (12-17.Jahre)

 

2022 endlich wieder ein normales Trainings- und Wettkampfjahr und trotz der langen Zwangspause erreichte sie mit Trainingsfleiß gepaart mit ihrem Talent beste Erfolge.

Hier turnte sie dann bereits in der Liga und damit nicht in ihrer Altersklasse, sondern bereits in der Altersklasse 12-17 in welcher sich somit jüngere gegen ältere erfahrene Turnerinnen messen können. Jede Sportlerin turnt dann ihre eigene Übung/Kür mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und nur die besten vier kommen dann in die Wertung.

Einem 1. Platz beim Gaufinale, folgte der erste Platz beim Bezirksfinale und der 3. Platz beim Landesfinale.

In der Mannschaft dann der große Wurf. Nach dem 1. Platz im Gaufinale dann der 1. Platz und damit der nächste Württembergische Titel mit der Mannschaft.

Im letzten Jahr gelang ihr mit der Verbandsliga Mannschaft und dem Gewinn des Liga-Pokals der Aufstieg in die Oberliga (hier ist u.a. Larissa Widmann ebenfalls aus Gingen ihre Mannschaftskameradin) Zudem erreichte sie den 1. Platz beim Landeskinderturnfest im Wahlwettkampf

Sina kümmert sich auch schon um den Nachwuchs und ist seit 2021 als Hilfstrainerin für die 5-12-Jährigen im Verein tätig.

Für beachtliche sportliche Leistungen für zwei Württembergische Meister Titel in der Mannschaft wird Frau Sina Leusink die Gemeindeehrenplakette in Bronze verliehen.

 

Verleihung der goldenen Gemeindeehrenplakette an Gudrun Soukup

Im Rahmen der Bürgerversammlung am 24. Februar freute sich Bürgermeister Hick, eine sehr seltene und besondere Ehrung durchführen zu können: Frau Gudrun Soukup erhielt die Gemeindeehrenplakette in Gold für besonders herausragendes und langjähriges ehrenamtliches Engagement. Die letzte Ehrung dieser Art wurde im Jahr 1997 durchgeführt und wurde damals dem Ehrenbürger Hans Wimmer zuteil.

Gudrun Soukup engagiert sich seit Jahrzehnten in der Kommunalpolitik. Im Jahr 1994 wurde sie aktives Mitglied des Gemeinderates Gingen an der Fils für die Fraktion UWG/ FW. Diese Tätigkeit übt sie bis heute aus. Bürgermeister Hick hob das hohe Maß an Pflichtbewusstsein hervor, das sie in dieser Funktion stets an den Tag legt. Durch ihre gute Vorbereitung auf die verschiedensten Themen und ihr gutes Gespür sowie ihre langjährige Erfahrung als Geschäftsfrau sei Frau Soukup eine wichtige Vertreterin im Gremium, auf deren Rückmeldungen und Ratschläge der Bürgermeister persönlich viel Wert lege. Seit mittlerweile 22 Jahren ist Frau Soukup zudem erste stellvertretende Bürgermeisterin. Als Kreisrätin des Landkreises Göppingen vertritt sie die Interessen der Bürgerschaft seit dem Jahr 2009 auch auf weiterer Ebene. Bürgermeister Hick unterstrich durch Nennung der zahlreichen Ausschüsse, in denen Gudrun Soukup Mitglied ist, wie vielseitig ihr Interesse an Beteiligung ist. In politischen Ämtern ernte man auch viel Kritik, wie Bürgermeister Hick wusste. Dennoch sei Frau Soukup durch Ihre freundliche und ruhige Art mit einer hohen Sozialkompetenz gewappnet und stelle sich dieser Herausforderung erfahrungsgemäß erfolgreich. Ihr Anliegen sei es stets, allen Ansichten eine Stimme zu geben und sich für das Wohl der Gemeinschaft einzusetzen.

Neben ihrem politischen Interesse zeigt Frau Soukup in vielen weiteren Bereichen Interesse und Einsatz: 2001 trat sie dem Liederkranz e.V. bei und sang mit Begeisterung im Chor unter der Leitung von Frau Grabinger. Ab 2017 nahm Gudrun Soukup für den Verein das Amt der ersten Vorsitzenden an – ab 2022 zusätzlich das Amt der Kassiererin. Sie trägt dadurch dazu bei, den Fortbestand des aktuell ruhenden Vereins zu gewährleisten. Im Sängerheim Gingen organisiert Frau Soukup gemeinsam mit ihrem Mann und weiteren Engagierten regelmäßig eine Bewirtung, die für viele Bürgerinnen und Bürger einen schönen Treffpunkt eröffnen.

Geboren ist Gudrun Soukup in Esslingen. Sie kam 1969 nach Gingen, um als gelernte Konditorin gemeinsam mit ihrem Mann das von den Schwiegereltern im alten Gasthof Löwen in der Bahnhofstraße gegründete „s’Café“ zu betreiben. Das in Gingen und im Umkreis sehr beliebte Geschäft wurde im Jahr 2018 geschlossen. Bürgermeister Hick bemerkte, dass der Eintritt in den Ruhestand die Energie Frau Soukups nicht geschmälert habe. Er anerkannte bewundernd das Maß an Einsatz, welches sie sowohl während ihrer beruflich aktiven und zeitintensiven Tätigkeit als auch jetzt im Ruhestand an den Tag legt. Der Bürgermeister bedankte sich abschließend und hoffte, dass Frau Soukup weiterhin langjährig Freude am Ehrenamt und am Engagement in der Gemeinschaft habe.

Zum Anlass der Ehrung Frau Soukups ermutigte Bürgermeister Hick dazu, dass sich mehr Frauen in Ehrenämter wagen – gerade im Bereich der (Kommunal-)Politik. Er freue sich über weitere engagierte Frauen im Gemeinderat, welche derzeit zahlenmäßig unterrepräsentiert sind.

Ehrenbürger Fritz Frey feierte den 85. Geburtstag

Am 27. Februar konnte unser Ehrenbürger Fritz Frey bei bester Gesundheit seinen 85.Geburtstag feiern.

Zu diesem besonderen Anlass gratulierte Bürgermeister Hick gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Gudrun Soukup und seinem Stellvertreter Klaus Staffa sowie Ehrenkommandant Reiner Schauer, welcher am gleichen Tag Geburtstag hat.

Angestoßen wurde natürlich mit einem guten Wein Jahrgang 2022 aus eigener Herstellung unseres Ehrenbürgers. Es ist bemerkenswert und hoch respektabel wie gut ihm die Weinherstellung gelingt, obwohl wir keine typische Weingegend sind.

Aktuell hat er 4 unterschiedliche Weinsorten. Marrbacher Regent (rot), Schnapper Rosé (Sortenrein), Muskat weiß (Palatina+Deyval blanc),  Vom Ilgeneck weiß(Bronner)

Wir wünschen Herrn Frey weiterhin eine gute Gesundheit und viel Freude bei seinen zahlreichen Tätigkeiten und Hobbys.

20.02.2024 Haushaltsreden der Fraktionen

Untenstehend finden Sie die Haushaltsreden der Fraktionen für das Jahr 2024 zum download.

Den Bericht zur Gemeinderatsitzung finden Sie hier.

 

Haushaltsreden im PDF Format:
CDU-FWV
Gingener Liste
SPD-Fraktion
UWG-FW
 

Neuer "Waldkalender" geht an den Start

Alle Privatwaldfortbildungen im Landkreis Göppingen ab sofort auf einen Blick im Waldkalender.

Erstmals werden die bisherigen Angebote für den Privatwald im Landkreis Göppingen gebündelt und im “Waldkalender” angeboten. Mit dem Waldkalender hat man alle Veranstaltungen rund um den Wald auf einen Blick. Dieser beinhaltet neben Fortbildungen zu waldbaulichen Themen auch die Wertholzsubmission und vieles mehr.

Die Wälder stehen aufgrund der Klimaveränderungen vor großen Herausforderungen. Nur durch aktive waldbauliche Pflege können zukunftsfähige und stabile Wälder entstehen. Dabei spielt der Privatwald eine große Rolle, da er rund ein Drittel der Waldfläche im Landkreis Göppingen ausmacht. Hierbei unterstützt das Forstamt Göppingen aktiv die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer.

Bereits seit einigen Jahren bietet das Forstamt Göppingen jährlich Fortbildungen für den Privatwald an. Das Fortbildungsangebot umfasste bisher waldbauliche Themen und erfreute sich großer Teilnahme. Die Resonanz war bisher sehr positiv. Mit dem Waldkalender möchte das Forstamt noch aktiver auf die Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zugehen und mit diesem neuen Konzept die bisherigen Angebote bündeln und erweitern. Somit werden 2024 neben verschiedenen Fortbildungen unter anderem auch zwei PrivatWald-Tage stattfinden sowie eine Besichtigung des Wertholzlagerplatzes in Oberberken und der wertvollsten Stämme.

Ziel des Forstamtes ist es, durch Fortbildungen die Privatwaldbesitzenden im Landkreis zu unterstützen, sie in waldbaulichen Themen zu schulen und über aktuelle Themen zu informieren. Der Waldkalender wird zukünftig jährlich über die Homepage und den Newsletter zum Jahresbeginn veröffentlicht. Zudem wird der Waldkalender auch in den Rathäusern der Kommunen ausliegen.

Nähere Informationen zum Waldkalender 2024 und allen Veranstaltungen finden Sie unter www.landratsamt-goeppingen.de/forstamt.

Den Waldkalender zum download finden Sie hier.

Was ist was - Demokratie Infoblatt

Änderung bei Veröffentlichungen von Jubiläen und Geburtstagen im Mitteilungsblatt

Aufgrund von mittlerweile eingetretenen Verschärfungen des Datenschutzrechtes (Art.6 Datenschutzgrundverordnung), dürfen keine Jubilare ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Bürger*innen veröffentlicht werden.

Dies betrifft die Mitteilungen über Hochzeitsjubiläen sowie Geburtstage in unserem Mitteilungsblatt.

Eine Veröffentlichung kann daher ab sofort nur noch erfolgen, sofern die Betroffenen dies ausdrücklich wünschen und eine vorherige schriftliche Einwilligung bei der Gemeindeverwaltung Gingen an der Fils vorliegt.

Ihre Einwilligung müssen Sie einmalig erteilen, sie wird dann auch in den Folgejahren berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass bei Ehejubiläen beide Ehepartner der Veröffentlichung zustimmen müssen.

Die Einwilligung können Sie hier herunterladen.

 

Glückwunschbesuche des Bürgermeisters finden nach wie vor statt und werden vorher angefragt, ob gewünscht.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre Gemeindeverwaltung Gingen an der Fils

Öffentliche Bekanntmachung - Sanierungsgebiet „Ortsmitte - B10“

Starke Partnerschaft - BOSIG GmbH, Gingen an der Fils wird Namenssponsor der neuen Hohensteinhalle

Mit der Fertigstellung der neuen Hohensteinhalle entstand die Idee durch ein besonderes Sponsoring, der Verbundenheit der örtlichen und regionalen Wirtschaft mit dem Standort Gingen und der neuen Halle, herausgehoben Ausdruck zu verleihen.

Die neue Halle ist eine hervorragende, vielseitige, multifunktionale und geradezu flexible Halle, welche den heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht werden wird.

Daher ist es äußerst erfreulich, dass mit der BOSIG GmbH mit Standort in Gingen an der Fils eine geradezu ideale, innovative und außergewöhnlich leistungsfähige, weltweit agierende, Firma als Namenspartner gewonnen werden konnte. Die besondere und langjährige Partnerschaft soll langfristig auf 10 Jahre ausgelegt werden.

Die Gemeinde Gingen an der Fils ist Eigentümer der neu errichteten Sport- und Kulturhalle (Hohensteinhalle). Der Sponsor unterstützt die Gemeinde im Hinblick auf ihre wirtschaftlichen Ziele bei der Neuerrichtung der Sporthalle und Instandhaltung/ Renovierung kommunaler Einrichtungen durch finanzielle Mittel.

Nach der Zustimmung des Gemeinderats am 16.01.2024, welcher die besondere Partnerschaft lobt und begrüßt sowie der Unterzeichnung des Vertrags am 17.01.2024 trägt die neue Sport- und Kulturhalle nun den Namen

 

BOSIG-HOHENSTEINHALLE

 

Dabei wird der Namensbezeichnung BOSIG das Firmenlogo vorangestellt und wird ausschließlich über dem Haupteingang platziert. Der Namensschriftzug wird in gelb/goldener Schriftfarbe ausgeführt.

Auch auf Hinweisschildern und Publikationen wird in Zukunft der neue Name verwendet.

Änderung bei der Einreichung und Bearbeitung von Bauanträgen

Am 25. November 2023 ist das Gesetz zur Digitalisierung baurechtlicher Verfahren in Kraft getreten, mit dem folgende wesentliche Änderungen der Landesbauordnung (LBO) sowie der Verfahrensordnung zur LBO (LBO-VVO) verbunden sind:

  • Bauanträge und Bauvorlagen sind ab sofort direkt beim Landratsamt Göppingen einzureichen. (Postadresse: Landratsamt Göppingen, Untere Baurechtsbehörde, Lorcher Straße 6, 73033 Göppingen)
  • Die Beteiligung angrenzender Nachbarn wird auf Fälle begrenzt, in denen diese tatsächlich unmittelbar betroffen sind- also bei Abweichungen, Ausnahmen oder Befreiungen von Nachbarschützenden Vorschiften
  • Welche Nachbarn künftig noch beteiligt und von der Gemeinde benachrichtigt werden, entscheidet das Landratsamt
  • Abweichungen, Ausnahmen und Befreiungen (vom Bebauungsplan oder anderen Rechtsvorschriften) müssen künftig vom Bauherrn ausdrücklich beantragt werden.

Derzeit muss der Bauantrag noch wie bisher in Papierform eingereicht werden. Im Laufe des Jahres 2024 wird das Landratsamt Göppingen eine Plattform zur digitalen Einreichung der Anträge schaffen. Hierüber werden wir, sobald es soweit ist berichten. Spätestens ab 01.01.2025 wird nur eine digitale Einreichung der Bauanträge möglich sein.

Ihr Bürgermeisteramt

Neue Hohensteinhalle - Firma UH Bau- und Sanierungs GmbH Gingen spendet Ballreinigungsmaschine

Am letzten Mittwoch trafen sich Geschäftsführer Uwe Hagmann und sein Sohn Andreas Hagmann von der bekannten ortsansässigen UH Bau- und Sanierungs GmbH mit Bürgermeister Marius Hick in der neuen Hohensteinhalle.

Dort übergaben die beiden Unternehmer mit einer Ballreinigungsmaschine eine großzügige und wertvolle Spende an die Gemeinde Gingen.

Bürgermeister Hick ist sehr erfreut über das großzügige Engagement: „Die Reinigungsmaschine, welches altes Haftmittel vom Ball entfernt, ist ein wichtiger Baustein für die neue Hygienestation und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Reinigungskonzeption der neuen Halle.

Baustart Erschließung Gewerbegebiet Untere Schorteile V

Am letzten Donnerstag haben die Erschließungsarbeiten für das Gewerbegebiet Untere Schorteile V durch die bauausführende Firma Gansloser, Deggingen begonnen. Damit kann die Gemeinde nach vielen Jahren endlich wieder Gewerbeflächen zur Verfügung stellen.

Gerade mit Blick auf das Scheitern des Gewerbeparks Lautertal und der langwierigen Entwicklung im möglichen Gewerbegebiet Auen mit der Stadt Süßen ist dies eine gute Nachricht für die Gewerbeentwicklung.

Während die Bereitstellung von Gewerbeflächen im Landkreis Göppingen stocken ist der Gemeinde Gingen nun gelungen, dass die lang geplante Entwicklung nun vollzogen werden kann.

Die Flächen sollen nach Möglichkeit in erster Linie örtlichen Betrieben, die dringend auf Erweiterungsfläche angewiesen sind, zur Verfügung gestellt werden. Aber auch Neuansiedlungen sind hier möglich und willkommen.

Die Erschließung soll bis spätestens April/Mai abgeschlossen sein. Neben dem Straßen und Kanalbau wird auch der Lange Lauchbach ertüchtigt und auf 300m² ein Zauneidechsenhabitat angelegt.

Spende Blut! Beim Roten Kreuz

Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg- Hessen hat den Auftrag, die dauerhafte und nachhaltige Patientenversorgung mit Blutpräparaten in der Region an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, sicherzustellen. Um eine Versorgungsknappheit vorzubeugen, ist es wichtig, dass Sie Blut spenden! Blutspenden ist eine einfache Möglichkeit, um Leben zu retten. Denn mit Ihrer Blutspende können Sie bis zu drei kranken und verletzen Menschen unmittelbar helfen, wieder gesund zu werden. Engagieren Sie sich gemeinsam mit uns für die Blutspende!

Schauen Sie jetzt nach dem nächsten Termin in Ihrer Nähe: www.blutspende.de/blutspende

B 10: Neubau Gingen/Ost – Geislingen/Ost (Landkreis Göppingen)

Planungen schreiten weiter voran – Neuer Zeitplan sieht Abschluss der Entwurfsplanung im Herbst 2024 vor

Pressemittelung (PDF Format)

Kennen Sie schon die Bürger-App der Gemeinde Gingen an der Fils ?

Seit Ende vergangener Woche steht im App- und Google Play Store die neu designte, kostenfreie Gemeinde App zur Verfügung.

Mit dieser App erhalten Sie einen schnellen und einfachen Zugriff auf aktuelle Meldungen der Gemeinde Gingen an der Fils. Darüber hinaus können Sie sich über Veranstaltungen und andere Termine informieren und diese direkt in Ihren eigenen Kalender übernehmen.

Informationen aus dem Rathaus erhalten Sie mittels Push-Nachrichten, deren Empfang Sie über die Auswahl einzelner Kategorien selbst steuern können.

Bisherige Nutzer der „alten“ Gingen-App sollten unbedingt ein Update ihrer bisherigen App starten!

Bleiben Sie stets up to date – mit Ihrer Gingen-App.

Sie finden uns im Google Play-Store und in Ihrem App-Store.